Brawa 40154 H0 = Godstogslokomotiv Klasse Hh K.W.St.E.

2.699,00 kr.
Inkl. moms Levering: 1 til 3 uger
H0 Dampflok Hh KWStE I DC
Antal
Kun 1 stk. på lager

  • Sikker betaling med E-Pay Sikker betaling med E-Pay
  • Pakker sendes med Postnord 1 - 3 dages levering. Pakker sendes med Postnord 1 - 3 dages levering.
  • 14 dage retur ret jævnfør købeloven. 14 dage retur ret jævnfør købeloven.
Untitled document

Spor: H0      Epoke: I

Godstogslokomotiv Klasse Hh K.W.St.E. Jævnstrøm. Forberedt til lyd og røg.

Die Hauptlast des Güterverkehrs bei den Königlich Württembergischen Staats Eisenbahnen (K.W.St.E.) trugen die dreifach gekuppelten Güterzugloks der Klassen F und Fc. Nur für Steilrampen gab es einige fünffach gekuppelte Klose-Loks der Klasse G.  Der steigende Güterverkehr zwang dazu, die Güterzüge mehr und mehr mit zwei Lokomotiven zu bespannen. Dies war aber sehr unwirtschaftlich, so dass die K.W.St.E. eine Güterzuglok beschaffen wollten, die doppelt soviel Zugkraft aufwies wie eine Lok der Klasse Fc.
Ergebnis war die fünffach gekuppelte Güterzuglok der Klasse H. In den Jahren 1905 und 1909 wurden insgesamt 8 dieser Nassdampf-Verbundloks in Dienst gestellt. Diese Loks waren 75 % leistungsfähiger als die der Klasse Fc. Im Jahr 1909 wurde die Klasse H zur Heißdampflok Klasse Hh weiterentwickelt. Der Kessel wurde neu konzipiert, anstelle des Verbundtriebwerkes trat ein Zwilling. Die Neukonstruktion bewährte sich, gegenüber den Nassdampfloks konnte eine Leistungssteigerung von 7 % erreicht werden, bei gleichzeitig gesenktem Brennstoff- und Wasserverbrauch.
Von 1909 bis 1920 wurden von der Heißdampflok 28 Einheiten in Dienst gestellt, alle von der Maschinenfabrik Esslingen gebaut. Diese Loks wurden vom Zugförderungsdienst dringend gebraucht, um die überschweren Güterzüge zu ziehen. Die ersten Maschinen kamen zum Maschinenbezirk Stuttgart, die nächsten nach Ulm. In beiden Bezirken wurden sie vorwiegend auf der Hauptstrecke Bretten – Stuttgart – Ulm eingesetzt.

Modell:

  • Tendergehäuse, Kessel, Chassis und Speichenräder aus Zinkdruckguss
  • Antrieb im Kessel, Motor 5-polig, schräggenutet
  • Mehrteilige Laternen
  • Federpuffer
  • Kurzkupplung nach NEM
  • Lok mit Heizer und Lokführer ausgestattet
  • Filigrane Steuerung
  • Viele extra angesetzte Details
  • Zusätzlich zu der 21-poligen Schnittstelle besitzt die Lok eine 8-polige Schnittstelle nach NEM 652
  • Passende Güterwagen der Epochen I und II finden Sie in unserem Sortiment
BW40154
1 Enhed
Ny vare