Brawa 37002 Åben godsvogn E037, DB.

619,00 kr.
Inkl. moms Levering: 1 til 3 uger
0 Güterw. E037 DB IV
Antal
Kun 1 stk. på lager

  • Sikker betaling med E-Pay Sikker betaling med E-Pay
  • Pakker sendes med Postnord 1 - 3 dages levering. Pakker sendes med Postnord 1 - 3 dages levering.
  • 14 dage retur ret jævnfør købeloven. 14 dage retur ret jævnfør købeloven.
xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" lang="en" xml:lang="en"> Untitled document

Spor: 0      Epoke: IV

Drifts-nr. 21 80 508 5 004-7

Forbillede:

Mitte der 60er-Jahre begann die DB ihren Wagenpark entsprechend den Vorgaben der UIC EDV-gerecht umzuzeichnen. Die Wagen erhielten hierbei eine neue, insgesamt zwölfstellige Wagennummer, die es erlaubte, erheblich mehr Informationen als bisher über die Bauart zu verschlüsseln. Außerdem änderte sich bei vielen Typen auch der Hauptbuchstabe der Gattungsbezeichnung. So wurden die bisher ganz logisch mit „O“ bezeichneten offenen Wagen neu unter dem Gattungsbuchstaben „E“ geführt. Die DB machte außerdem von der zugelassenen Möglichkeit Gebrauch, durch eine Bauartnummer die Typen feiner zu unterscheiden.
Diese Bauartnummer wurde als Index hinter der Gattungsbezeichnung am Wagen angeschrieben. Aus den bisherigen „Omm 52“ wurden so bei der Umzeichnung „E 037“. Obwohl der Stern zweiachsiger offener Wagen in den 70er-Jahren bereits zu sinken begann, war ein großer Teil der E 037 noch immer unverzichtbar. Erst mit der erstmaligen Beschaffung vierachsiger offener Güterwagen 1978 stand der DB gerade bei der Beförderung wetterunempfindlicher Schüttgüter eine wirkungsvolle Alternative zur Verfügung. Da ein Vierachser zwei zweiachsige Wagen ersetzen konnte, half diese Verjüngung des Wagenparks auch den Instandhaltungsaufwand zu senken.

Viele der verbliebenen E 037 wurden nun in einen neu geschaffenen saisonalen Rübenwagenpark umgesetzt. Anschriften wie „Nur für Zuckerrüben“ und „Darf den Bereich der DB nicht verlassen“ läuteten so das Ende der E 037 ein. Mit ihrem Ausscheiden aus dem Betriebspark beendete die DB auch den langjährigen Transport von Rüben in die Zuckerfabriken. Heute erfreuen LKW die Autofahrer in den traditionellen Anbaugebieten mit ihrer süßen Fracht. Dieses Ende war allerdings nicht allen E 037 beschieden. Über 800 von ihnen waren über die Krupp-Außenhandelsgesellschaft der immer unter chronischem Wagenmangel leidenden DR verkauft worden. Hier reihte man sie als El 5598 unter der DOK 5044 ein. Noch einmal konnten sie nun ihr langjähriges Hauptfrachtgut transportieren, wenn jetzt auch hauptsächlich in der unedleren Form als Rohbraunkohle. Sie erlebten noch die Wende bei der DR, waren danach aber mangels Fracht schnell arbeitslos und säumten ab 1990 mit anderen Wagen Bahnhofsgleise und stillgelegte Strecken der DR. Bis 1994 waren alle ausgemustert.

Model:

  • Aufbau und Griffstangen aus hochwertigem, schlagzähem Kunststoff
  • Türen zum Öffnen
  • Räder aus Metall
  • Räder auch innen profiliert
  • Innenseite der Ladefläche dreidimensional nachgebildet
  • Extra angesetzte Federpakete, Bremsanlage, Rangiergriff, Kniewelle, Signalhalter
  • Achsbremsgestänge mit Bremsbacken in Radebene
  • Federpuffer
  • Kurzkupplungskinematik
  • Kupplung kompatibel zu Lenz
BW37002
1 Enhed
Ny vare